Protokoll der Monatssitzung

Bürgeraktion Freudenstadt

vom 18. April 2016

 

Ort:  Feuerwehrhaus Freudenstadt

 Zeit: 19.00 Uhr - 21.30 Uhr

         21.30 Uhr - 22.30 Uhr

 Anwesend: R. Maurer - B. Altendorf-Jehle - L. Lahme - M. ^Matt - St. Voegeli - G. Kerig - K. Breuer - A. Lörcher - E. Gebele - E. Kiessling - A. Ortmann - F. Funk (später)

 Entschuldigt: G. + S. Blickle

 Die Bürgeraktion Freudenstadt besucht als zweite Gruppierung des Gemeinderats (nach den Freien Wählern) auf Einladung die Freiwillige Feuerwehr Freudenstadt. Der Stadtbrandmeister, Herr Florian Möhrle, empfängt mit zwei Kollegen Mitglieder und Fraktion und erläutert in einem Referat die räumliche Situation und Zukunftsperspektiven.

 Die Freiwillige Feuerwehr Freudenstadt umfasst in allen sieben Abteilungen 188 ehrenamtlich Aktive (davon 6 Frauen). Regelmäßig verfügbar seien in der Regel 30 Personen in Freudenstadt. Besonders am Wochenende sei die Bereitschaft gesichert, da das Feuerwehrhaus über Wohnungen und Schlafmöglichkeiten verfüge. Dies sei neben der zentralen Lage in der Stadt ein hoher Standortvorteil.

 Die ganze Anlage wurde jedoch von Ludwig Schweizer gebaut und steht daher unter Denkmalschutz. Damit ist es äußerst schwierig, zukünftig die Gebäude den sich verändernden Anforderungen anzupassen. Es stelle sich daher die Frage, so Möhrle, ob ein Neubau - ein Grundstück hierfür steht allerdings nicht zur Verfügung - ins Auge gefasst werden solle, oder ob die bestehende Anlage modernisiert werden kann.

 Über viele Jahre hinweg habe die Feuerwehr neue Fahrzeuge erhalten, in den Standort sei jedoch nicht investiert worden, sodass ein erheblicher Modernisierungsstau bestehe. Es gebe z. B. keine Umkleidemöglichkeiten, die Männer haben hinter den Fahrzeugen ihre Ausrüstungs-Spinde und müssen sich sich dort auch umkleiden. Weiterhin sei keine Trennung "Schwarz - Weiß" möglich, d. h. schmutzige, rußige oder kontaminierte Ausrüstungsgegenstände und Kleidung können nicht von sauberen getrennt gehalten werden. Außerdem verfüge die Feuerwehr am Freudenstädter Standort nicht über eine Funkzentrale.

 Der jetzige Standort ermögliche rasche Einsätze. Man müsse deshalb gründliche Überlegungen anstellen, ob ein Neubau sinnvoller sei oder ob die bestehende Anlage durch Umbauten und Erweiterungen die kommenden Anforderungen leisten könne.

 Da diese Entscheidung auch im Gemeinderat getroffen werden müsse, sei es der Feuerwehr ein Anliegen, dessen Mitgliedern Informationen vor Ort, auch durch Anschauung, zukommen zu lassen.

 Die BA befürwortet, dass die Leiter der Freiwilligen Feuerwehr als Fachleute zu der zukünftigen Gemeinderats-Sitzung hinzugezogen werden, damit das Gremium zusätzliche Informationen aus Erster Hand erhalten kann.

 Nach seinen Erklärungen führen Herr Möhrle und seine Kollegen die Bürgeraktion durch das Gebäude, zeigt Örtlichkeiten und Werkstätten. Dabei können sich die Anwesenden von den nicht immer befriedigenden Verhältnissen überzeugen. Auch die Fahrzeuge werden besichtigt.

 Herr Möhrle weist darauf hin, dass am 1. Mai die neue Drehleiter (Tragkraft 500 kg, Höhe 60 Meter, Anschaffungspreis 612 000 Euro) an einem Tag der Offenen Tür offiziell übergeben wird. Die alte Leiter, die damit ersetzt wird, sei schon 30 Jahre alt, und könne, da funktionsfähig, verkauft werden.

 Für den Tag der Offenen Tür am 1. Mai erbittet die Freiwillige Feuerwehr Freudenstadt noch Kuchenspenden. Wer bereit ist, dafür einen Kuchen backen, möge sich mit Herrn Anger unter der E-mail tomanger70@googlemail.com in Verbindung setzen.

R. Maurer bedankt sich für die ausführlichen Informationen und die eindrucksvolle Führung. Eine kurze Monatssitzung schließt sich an.

 1)    Bürgermesse

Die Bürgermesse findet am Sonntag, 19. Juni 2016, statt. Dazu werden Vorschläge gesammelt, mit denen sich die BA präsentieren will. Folgende Themen werden genannt:

-  Stephan Voegeli stellt dafür sein Langenwaldsee-Projekt zur Verfügung

-  Albrecht Ortmann und Felix Funk stellen Materialien zur Darstellung der Situation für

   Fahrradfahrer in Freudenstadt

-  Ein Engagement zusammen mit dem Denkmalverein für die ehem. Waldorfschule wird

   erwogen

-  Eine "Upcycling-Aktion" wird angedacht

 Zur Koordinierung dieser Ideen treffen sich ein interessiertes "Bürgermesse-Team" am Montag, 25. April 2016, um 19.00 Uhr bei Lörchers, Dietersweiler, Eppeneckstraße 6. Dabei sollen auch Vorstellungen konkretisiert werden, ob die vor zwei Jahren verwendeten Säulen mit neuer Gestaltung wieder aufgestellt werden sollen.

 2)    Oberbürgermeister-Wahl

Einige Hinweise zum Wahlverhalten werden gegeben. Es wird appelliert, zur Wahl zu gehen.

 3)    Ehem. Waldorfschule / ehem. Bahnhofhotel

Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. Das Gelände, auf dem das Haus steht, soll voraussichtlich für die neu zu errichtende Außenstelle der Universität Stuttgart ("Uni-Campus") verwendet werden. Es wäre also Aufgabe der Verwaltung, das Gelände entsprechend zu beplanen, damit das Haus sinnvoll in das Raum- und Gebäudeprogramm integriert werden kann.

B. Altendorf-Jehle kritisiert, dass ein öffentlicher und medienwirksamer Einsatz für das Haus verpasst worden sei (z. B. anlässlich der Veranstaltung, bei der Julian Osswald sich als Kandidat präsentiert hat); als verbleibende Möglichkeit wird noch gesehen, dass sich der Denkmalverein mit einem der Träger des Campus in Verbindung setzten soll (Herrn Dr. Schmalz).

 4)    Ausflug der Bürgeraktion

R. Maurer regt eine Ausfahrt der Bürgeraktion nach Nagold oder Horb an. Beide Städte haben eine Gartenschau durchgeführt und damit Erfahrungen gewonnen. Bei beiden Städten entstand aus den Veranstaltungen struktureller Mehrwert. Die BA könnte sich nun angesichts der in Freudenstadt zu planenden Gartenschau informieren und Erkenntnisse in die Freudenstädter Planung einbringen.

 Als mögliche Termine werden vorgeschlagen: Samstag, 2. Juli, oder Samstag, 9. Juli. - Falls Interesse an einer Teilnahme besteht, bitte E-mail an albrecht.loercher@freenet.de.

 5)    Nächste Monatssitzung

Der Termin der Mai-Sitzung ist Montag, 9. Mai 2016 - Der Ort der Zusammenkunft wird noch bekannt gegeben (Siehe auch die Information auf der Homepage).

 Für das Protokoll:

 Freudenstadt, den 19. April 2016

(gez.) A. Lörcher