Protokoll der Mitgliederversammlung

am 8. Dezember 2014

Ort: Gasthaus Schwanen, Kasernenplatz

Zeit: 20.00 Uhr - 22.00 Uhr

Anwesend:  A. Ortmann - S. Blickle - G. Blickle - R. Lahme - L. Lahme - E. Kießling -  B. Nübel - G. Kerig - E. Gebele - H. Rehberg - M. Franz - D. Breyer - G. Hindennach - M. Scholz - F. Käser-Funk - R. Maurer - G. Lörcher - A. Lörcher - W. Trefz - B. Altendorf-Jehle

Entschuldigt: M. Reissing - M. Matt - M. Wolf

1.    G. Lörcher begrüßt die anwesenden Mitglieder und gibt ihrer Freude darüber Ausdruck, dass trotz der beanspruchenden Vorweihnachtszeit so viele gekommen sind. Sie begrüßt auch die Vertreterinnen von Schwarzwälder Bote und SÜDWEST PRESSE.

2.    Anschließend wird der Jahresrückblick vorgetragen (siehe Anlage). - M. Franz dankt im Namen von M. Wolf für die Unterstützung bei der "Oldies' Night", bei der an Spenden 3 200 Euro zusammengekommen seien.

3.    B. Nübel informiert über die finanzielle Situation der Bürgeraktion. Sie stellt Ausgaben (sehr hoch wegen der GR-Wahl) und Einnahmen gegeneinander und nennt einen Kassenstand von Euro 2 140 zum 8. Dezember 2014; dabei seien noch nicht alle Beiträge für 2014 eingegangen. - D. Breyer hat die Kassenführung geprüft; sie ist makellos.

4.    H. Rehberg beantragt die Entlastung für Vorstand und Kassenführung. Diese wird einstimmig erteilt.

5.    Der bisherige Vorstand ist bereit wieder zu kandidieren. Von M. Matt liegt eine schriftliche Einverständniserklärung vor. Zum Wahlleiter wird H. Rehberg gewählt. Kandidaten aus dem Plenum gibt es nicht.

Der bisherige Vorstand wird einstimmig wiedergewählt.

-   Gesine Lörcher

-   Ruth Maurer

-   Michaela Matt

-   Albrecht Ortmann

-   Barbara Nübel (Finanzen)

-   Albrecht Lörcher (Schriftführer)

-   Doris Breyer und Martin Franz (Kassenprüfung)

6.    Der Vorstand der Bürgeraktion bedankt sich bei den Gemeinderäten mit einem kleinen Geschenk.

7.    In einem Ausblick auf das Jahr 2015 werden Themenvorschläge gesammelt, aus denen die Tätigkeiten entwickelt werden können:

-   Besuch bei der Lebenshilfe

-   Sitzungen wieder in die Teilorte

-   Besuch des Hallberg-Instituts

-   regelmäßiger und intensiver Austausch zwischen Stadträten und Vorstand zur

    Stärkung der Kommunikation

-   Beschäftigung mit den Problemen des Christophstals

-   Untersuchung und Prüfung von Bedingungen, die es z. B. für Ärzte attraktiv

    machen, sich in Freudenstadt niederzulassen

-   Entwicklung der Stadt; Stützung des Einzelhandels

-   Verkehrsführung zu den Schulen und zur neuen Jugendherberge, damit sie

    nicht mit den neuen Bauprojekten (z. B. Neues Einkaufszentrum in der Jahn-

    Straße, geplante Erweiterung des Schulzentrums usw.) und Stadtteilen (z. B.

    Kohlstätter Hardt) kollidiert

-   Beteiligung an der Planung des Grünprojekts (2025)

-   ständiges Engagement für die grundlegenden Anliegen: Klimawandel /

    Energie / Mobilfunk / Klimaschutzkonzept / Bürgerenergie ...

8.    Zum Abschluss der Sitzung erfolgt ein Austausch der Ansichten zur Schwimmbad-Entwicklung. Weiterhin werden Ideen entwickelt, wie die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit intensiver und effektiver gestaltet werden kann.

9.    B. Altendorf-Jehle bedankt sich namens der BA-Fraktion bei den ehemaligen Stadträten W. Trefz und M. Franz für ihre politische Arbeit und überreicht ein Geschenk.

10. Schließlich wird noch auf einige aktuelle Veranstaltungen hingewiesen.

Nächste Monatssitzung: Montag, 12. Januar 2015, 20.00 Uhr. - Ort wird noch mitgeteilt.

SCHÖNE WEIHNACHTEN UND EIN GUTES NEUES JAHR!

Für das Protokoll:

Freudenstadt, den 9. Dezember 2014

(gez.) A. Lörcher