Protokoll der Monatssitzung

vom

7. April 2014

 

 

 

Ort: Gasthaus Schwanen, Promenadenplatz

 

Zeit: 20.00 Uhr - 22.00 Uhr

 

Anwesend: A. Hummel – W. Hollaus – R. Linke – A. Ortmann – L. Lahme – H. Rehberg –          P. Arnold – O. Dorka – M. Matt – G. Lörcher – G. Kerig – K. Breuer – S. Blickle – G. Blickle –      A. Lörcher – F. Funk – E. Gebele – M. Scholz – B. Altendorf-Jehle – E. Kiessling – P. Ries

 

Stephan Voegeli

 

Entschuldigt: W. Trefz – M. Franz – S. Kohling – R. Maurer

 

 

1.    Nach der Begrüßung durch G. Lörcher stellt Stephan Voegeli die überarbeitete Fassung des Wahl-Flyers vor. Einzelne Inhalte und Formulierungen werden noch abgestimmt. Wichtig ist der Hinweis, dass die Burger „nach schwäbischer Art“ sind.

(Inzwischen hat sich die Redaktionsgruppe noch einmal zur redaktionellen Schlusssitzung getroffen (am 14. 4. 2014). Der BA-Wahlprospekt kann jetzt in den Druck.)

 

2.    G. Lörcher trägt die Ergebnisse ihrer Gespräche mit Fa. Buck und Fa. Knörzer vor: Die Fa. Knörzer liefert 100 Brötchen zum Preis von 25 Euro; die Fa. Buck kann 100 Burger liefern für 130 Euro. Damit beläuft sich der Einkaufspreis für 100 Burger (mit Zutaten) auf ca. 180 Euro. Die Burger werden heiß in der Wärmebox geliefert, so dass man mit Grillen nichts mehr zu tun hat.

Zuständigkeiten und Arbeitseinsätze für die beiden Termine am 16. 5. und 24. 5 werden auf der Monatssitzung Mai abgestimmt.

 

3.    G. Lörcher berichtet von ihrem Besuch beim Wahlausschuss am 11. 4.: Die Wahlunter-lagen der Bürgeraktion seien zwar als erste eingereicht worden, dennoch sei die BA auf dem dritten Listenplatz, da die Listenplätze entsprechend der Stimmenzahl bei der letzten Wahl vergeben würden.

Als erste werde am Wahlabend (25. Mai 2014) die Europawahl ausgezählt, danach die anderen; mit Ergebnissen für die Gemeinderatswahl sei nicht vor Montagabend zu rechnen.

 

4.    E. Gebele weist auf eine Veranstaltung des Bündnisses für Soziale Gerechtigkeit hin (hat am 10. April stattgefunden; siehe dazu z. B. die Berichterstattung in der SÜDWEST PRESSE vom 12. April 2014).

 

5.    A. Hummel berichtet kurz von einem Projekt, das „Plätze für Jugendliche“ untersucht und vorstellt. Diese Recherche befasst sich mit vorhandenen Einrichtungen und stellt dem gegenüber, wo die tatsächlichen Treffpunkte der Jugendlichen sind. - Eine ausführliche Darstellung dieser Sachverhalte wird für die Mai-Sitzung vorgesehen.

 

6.    G. Blickle referiert über die Situation der Hospiz-Betreuung. Ein Besuch einer Einrichtung in Degerloch wäre möglich. - Dieses Thema wird vertagt bis nach der Wahl.

 

7.    H. Rehberg regt an, die Homepage der Bürgeraktion nach Freigabe des Wahl-Flyers an diesen anzupassen. F. Funk erklärt Bereitschaft, dabei tätig zu werden.

 

8.    Die Herstellung von Plakaten wird diskutiert. Es kommt allenfalls eine kleine Auflage in Frage, die an ausgewählten Stellen gehängt oder angeschlagen werden sollen. Einem Vorschlag zur Gestaltung von A. Lörcher wird zugestimmt. M. Matt will sich um Organisatorisches kümmern.

 

9.    M. Scholz weist darauf hin, dass die BA zu Aussagen zum Krankenhaus in der Lage sein müsse.

 

10. F. Weitkamp weist darauf hin, dass auch das Freie Radio Freudenstadt für den Wahlkampf Engagement zeige. Die Anwesenden nehmen diese Anregung dankbar auf.

 

11. F. Funk regt regt eine Fahrrad-Gruppenfahrt durch die Stadt an, die Schwachstellen im Radweg-System deutlich machen könnte. Möglich könnte ein solches Unternehmen etwa im Vorfeld der nächsten Monatssitzung sein. F. Funk will dazu initiativ werden.

 

 

 

Nächste Monatssitzung: Montag, 5. Mai 2014, 20.00 Uhr

Gasthaus Bad, Christophstal.

 

Für das Protokoll:

 

Freudenstadt, den 16. April 2014

 

 

(gez.) A. Lörcher