Protokoll der Monatssitzung

vom

5. November 2012

 

Ort: Gasthof Bad Christofstal

 

Zeit: 20.00 Uhr - 22.00 Uhr

 

Anwesend: A. Ortmann - W. Trefz - B. Altendorf-Jehle - H. Rehberg - M. Franz - G. Lörcher - A. Lörcher - K. Breuer - R. Lahme - L. Lahme - U. Hansen - B. Nübel - G. Blickle - S. Blick-le - D. Breyer - R. Maurer

 

Entschuldigt: E. Gebele - S. Lagrehr - O. Dorka - M. Matt - F. Riege

 

 

1)      M. Franz begrüßt die Anwesenden, besonders Gisela und Siegfried Blickle, die neu in die Bürgeraktion eingetreten sind.

2)      M. Franz weist auf die Jahreshauptversammlung am 3. Dezember 2012 in der Gaststätte „Asia Garten“ hin und informiert, dass an diesem Termin Neuwahlen stattfinden müssen für den Vorstand, da er selbst aufhören werde und auch O. Dorka signalisiert habe, dass er seine Tätigkeit im Vorstand niederlegen wolle.

3)      Die „Mitmach-Aktion“ sei in diesem Herbst nicht mehr möglich und müsse auf das Frühjahr 2013 verschoben werden.

4)      M. Franz spricht die Zukunft der Bürgeraktion an, da es kaum gelinge, junge Mitglieder zu finden.

 

Diskussion

 

-        Jugendliche, die Interesse finden könnten an den Themen und der Arbeit der Bürgeraktion, engagieren sich eher bei den 'Grünen', weil sie damit auch außerhalb Freudenstadts aktiv sein können und politische Aufstiegschancen haben. - Das gleiche Problem bestehe auch bei der BUND-Jugend.

-        Werbung über Aktionen wird erwogen. - Aber auch die Rappen-Aktion, die seinerzeit großes Aufsehen erregte und hohe Akzeptanz fand, brachte kein einziges neues Mitglied.

-        Möglicherweise können über die Diskussion zum Nationalpark neue Mitglieder angesprochen werden.

-        Interesse kann eher über ein konkretes kommunales Thema erweckt werden (z. B. Schwimmbad Langenwaldsee).

-        Ideen, die von der Bürgeraktion ausgehen, werden inzwischen im Konsens der politischen Gruppierungen verwirklicht (siehe „Senioren-Spielplatz“). Damit wird die BA nicht mehr als etwas Singuläres wahrgenommen.

-        Für die Liste zur Kommunalwahl werden immer wieder junge Menschen gefunden, die bereit sind zu kandidieren, aber sie bleiben nicht..

-        Ein neuer Ansatz zur Attraktivität können Initiativen für eine Integrationkultur sein.

 

Ein Ideenaustausch schließt sich an zum 'Garten-Projekt'. Vorläufige Vorstellungen werden formuliert, wie ein solches Projekt angegangen werden kann. Es besteht weiterer Klärungs- und Präzisierungsbedarf.

 

Hinsichtlich der Neubesetzung des BA-Vorstands sind verschiedentlich Personen angesprochen worden, die sich jedoch eher zögerlich verhalten. Daher bestehen Bedenken, ob der Vorstand bei der JHV im Dezember tatsächlich neu gewählt werden kann. B. Altendorf-Jehle regt an, um einem Zeitmangel und subjektivne Kompetenzschwierigkeiten zu begegnen, könnten interessierte Personen für die jeweiligen Monatssitzungen Schwerpunktthemen vorschlagen und durchführen. Damit laste nicht mehr die Gesamtverantwortung auf den Schultern des Vorstands.

 

Verschiedenes

 

-        Bisher hat die BA für die Rock Oldies Night die Gema-Gebühren übernommen. Für die diesjährige Veranstaltung wurden diese Gebühren von der „Lebenshilfe“ übernommen, da die Veranstaltung zu ihren Gunsten durchgeführt wurde. Die BA möchte daher der „Lebenshilfe“ für Gema + Spende 200 Euro zuwenden. Dies wird ohne Gegenstimmen beschlossen.

-         

 

Nächster Termin:

           

                        Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen

                   am 3. Dezember 2012, 20.00 Uhr

                   Gasthaus Asia Garten (ehemals Kohlwälder Post)

 

 

 

Für das Protokoll:

 

Freudenstadt, den  14. November 2012

 

 

(gez.) A. Lörcher