Protokoll der Mitgliederversammlung vom

8. Dezember 2009

 

 

            Ort:                 Gasthaus „Bad“, Christophstal

            Zeit:                20.00 Uhr – 21. 42 Uhr

            Anwesend:     M. Franz – W. Trefz – S. Grumbach – F. Riege – M. Wolff – G. Lörcher                                  – A. Lörcher – W. Kosuch – B. Altendorf-Jehle – B. Nübel  – M. Scholz –                                H. Rehberg – W. Rümler – D. Breyer – M. Matt – Ch. Saucke –

                                   E. Gebele – O. Dorka – Y. Othman – R. Maurer – K. Breuer

            Als Gäste:      S. Blickle – G. Blickle – B. Schumacher – S. Schmidt – F. Weitkamp

Entschuldigt: U. Hansen – St. Langrehr

 

 

  1. Begrüßung durch M. Franz, besonders der Gäste.

 

  1. Im Rückblick auf das Jahr 2009 dankt M. Franz den Personen, die bereit waren, auf der Liste der Bürgeraktion für den Gemeinderat zu kandidieren. Er betont noch einmal, dass die BA die einzige Gruppierung im Gemeinderat ist, der es gelang, die Fraktion paritätisch zu besetzen.

Auf Nachfrage berichtet B. Altendorf-Jehle, die neuen Mitglieder des Gemeinderats müssten sich erst einleben, sie seien teilweise noch ohne Erfahrung, daher sei auch noch keine nennenswerte Zusammenarbeit möglich. Durch die Leitung durch Herrn Osswald habe sich das Klima in den Sitzungen des Gemeinderats deutlich verbessert.

G. Lörcher spricht außerdem dem Wahlprospekt-Team Dank aus.

           

            In Zusammenarbeit mit dem BUND (W. Trefz) fanden im Frühjahr mehrere gut besuchte             Informationsveranstaltungen auf dem Gelände 'Sulzhau' statt wegen der geplanten        Ansiedelung eines um vielfaches vergrößerten Bau- und Gartenmarktes (BAUHAUS).

 

            B. Schumacher betont, auch wenn die Verwirklichung dieses Vorhabens nicht mehr    verhindert werden könne, dürfe die BA dazu  nicht schweigen. In diesem Zusammenhang            macht M. Scholz deutlich, dass Privatpersonen weiterhin nachhaltige Positionen vertreten        

            müssten, auch und gerade mit 'Sulzhau'.

 

            Aktuell gebe es keine weiteren Anfragen (außer BAUHAUS) für 'Sulzhau'. 'Sulzhau' bleibt      auch für das Jahr 2010 ein wichtiges Thema für die BA.

 

            S. Schmidt informiert über die 'Waldlust' sowie die 'Waldlust'-Promenade, den Rappen-         Pavillon (statische Sicherung dringend notwendig), Rappen-Keller, Rußhütte: Da die        Anlagen sich selbst überlassen sind und deren Verfall somit ständig voranschreitet, sei           bürgerschaftliches Engagement notwendig. Außerdem sei eine Kennzeichnung als Denkmal          anzustreben.

 

            G. Lörcher setzt den Rückblick auf 2009 fort und dankt O. Dorka, M. Franz und W. Trefz    für die Sulzhau-Führungen.

 

            Die BA besuchte im Jahr 2009 Teilorte und andere Objekte:

-         Februar: Wittlensweiler (Schwimmbad)

-         April: Dietersweiler (Bäckerei Steiner)

-         September: Wittlensweiler (Firma Aquamotec)

-         Oktober: Rappen-Keller

 

            Im November wurde geplant, den Brunnen im Palmenwald im Frühjahr herzurichten.

 

  1. Vorhaben für das Jahr 2010 bleiben die Stuttgarter Straße, ebenso der Tunnel und Sulzhau. Auch im kommenden Jahr will die BA die Ortsteile aufsuchen.

 

  1. B. Nübel legt den Kassenbericht für das Jahr 2009 vor. Er ist ausgeglichen. Die Kassenprüfung (H. Rehberg) bestätigt: Die Kasse ist in Ordnung. H. Rehberg beantragt Entlastung: Einstimmig mit 1 Enthaltung.

 

 

 

 

Für das Protokoll:

 

Freudenstadt, 16. Dezember 2009

 

gez.: A. Lörcher