Protokoll der Monatssitzung vom 7. Juli 2008

 

 

Am Nachmittag (ab 17.00 Uhr) nehmen mehrere Mitglieder der Bürgeraktion Freudenstadt an der Amtseinsetztung von Oberbürgermeister Julian Osswald im Kurhaus teil.

 

Im Anschluss daran findet von 20.30 – 22.00 Uhr im Gasthof „Adler“, Forststraße die Monatsitzung statt.

 

Anwesend: M. Franz – Fr. Riege – U. Hansen  – W. Trefz – B. Nübel – Chr. Saucke – O. Dorka – D. Breyer – A. Lörcher – L. Lahme - G. Lörcher  + Gäste

 

 

Mehrere Gäste sind anwesend, denen es ein großes Anliegen ist, das Rappen-Projekt zu diskutieren. Es zeigt sich, dass auch diese Interessenten nicht über ausreichende Informationen verfügen.

 

Auf Grund dessen werden weitere Aufklärungsaktionen erwogen:

 

-         mit einem Lattengerüst sollten die Ausmaße des vorgesehenen Baukörpers dargestellt werden

-         mittwochs besteht weiterhin Informationsmöglichkeit auf dem Rappen-Gelände

-         Durchführung einer Umfrage bei der Bevölkerung, in der erhoben werden soll, welcher Bedarf überhaupt besteht

-         Herausgabe eines Flyers, der einen Plan enthält, auf dem die Bäume der Hartranft-Allee und andere, die gefällt werden sollen, gekennzeichnet sind

-         Die Fraktion der BA kann im Gemeinderat einen Antrag stellen, dass vonseiten der Stadt sowohl die Bäume markiert werden als auch ein Gerüst (s. o.) aufgestellt wird

 

                        Vor allem wird Unverständnis zum Ausdruck gebracht, dass die Hartranft-                              Allee im Hartranft-Jahr geopfert wird!!

 

In der Diskussion wird auch mitgeteilt, dass der Investor Hering aus Villingen – Schwenningen den neuen Rappen nicht nur bauen, sondern auch betreiben wolle. Seine Planung sei jedoch inzwischen hinfällig geworden, da die Zeitfenster nicht mehr eingehalten werden könnten.

 

Ein Gast, Herr Feller, der sich schon seit langem über den Rappen kundig gemacht hat, weiß, dass seinerzeit Herr Wölper, nach dem der Wölperwiesenweg benannt ist, der Stadt Freudenstadt das an den Rappen angrenzende Wiesengrundstück geschenkt hat, mit dem Beding, es dürfe nicht bebaut werden und der Blick ins Tal (auf das Bärenschlössle) müsse frei bleiben.

 

Umso berechtigter wird nun die Frage, warum eben dieses Grundstück in die Rappen-Planung einbezogen und mit einem doppelten Parkdeck überbaut werden solle. Bei Großprojekten solcher Art seien Tiefgaragen üblich – warum also nicht in Freudenstadt?

Weitere Schritte:

 

-         Die Fraktion beantragt im Gemeinderat die Aufstellung eines Gerüstes, das den geplanten Baukörper darstellt. Außerdem beantragt sie, dass die betroffenen Bäume gekennzeichnet werden.

-         Ab September will die Bürgeraktion wieder mit Aufklärungsaktionen beginnen.

 

 

Geplantes Gespräch mit Oberbürgermeister Osswald

 

Ein Vorgespräch, bei dem der Termin mit OB Osswald strukturiert werden soll, findet am Donnerstag, 17. Juli, 20.00 Uhr, im Umweltzentrum statt.

Eine gemischte (aus Fraktion und Bürgeraktion) Gruppe soll diese Planungsrunde durchführen. Es sollen dabei weniger Sachthemen besprochen werden als vielmehr Persönliches und Atmosphä-risches, wie es die Vertreter/innen der BA in den Jahren ihrer Gemeinderats-Arbeit erfahren mussten. Weiterhin soll (auf der Basis der Kniebis-Klausurtagung) definiert werden, „was wir für die Stadt wollen“ (O. Dorka).

 

 

Verschiedenes:

 

-         B. Nübel beantragt die Veranstaltung „Piano und Poesie“ mit 50 EURO zu unterstützen. - Dem wird zugestimmt.

-         W. Trefz möchte, dass bei Spenden zwischen 50 € und 100 € Fraktion oder BA-Vorstand allein beschließen können; nur bei Spenden, die 100 € übersteigen, muss ein gemeinsamer Beschluss herbeigeführt werden. - Dem wird zugestimmt.

 

Termine:

 

-         17. Juli 2008, 20.00 Uhr: Planungsrunde im Umweltzentrum

-         25. Juli 2008 ab 18.00 Uhr: BA-Grillfestle im Breyerschen Garten

-         8. September 2008, 20.00 Uhr: Monatssitzung (Ort wird noch bekannt gegeben)

-         10. September 2008: Rappen-Aktion (wird bei der Monatssitzung besprochen)

 

   

Für das Protokoll:                                                                                                               Freudenstadt, den 11. Juli 2008


-  Albrecht Lörcher -